Angry Birds Star Wars [Test]

Angry Birds und Star Wars – kann das zusammen gutgehen? Ich war jedenfalls skeptisch als ich die ersten News-Meldungen dazu gelesen habe. Spätestens beim Trailer hatte mich dann aber die Neugier gepackt. Seid gestern ist das Spiel verfügbar und ich hab mir das natürlich direkt auf’s iPad geladen und angespielt. Das es Spaß macht, davon bin ich ausgegangen – so viele Angry Birds Spieler werden sich bisher nicht getäuscht haben. Meine Wenigkeit eingeschlossen. Mich hat eher interessiert, wie die Lizenz umgesetzt wurde, und ob der Star Wars Flair durchkommt - wenigstens etwas.

Für die treue und eingeschworene Fangemeinde ist die Star Wars Saga heilig, und gilt als unantastbar.George Lucas ist das raltiv egal. Das hat er zur Genüge unter Beweis gestellt. Die Lizenz ist über die Jahre hinweg immer wieder kommerziell ausgeschlachtet worden und scheint praktisch für jedes Projekt zu haben zu sein, das halbwegs profitabel erscheint. Und Angry Birds ist recht profitabel. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, passt   diese Allianz  also prima zusammen.

Willkommen im Star Wars Universum

Auf das Spiel selbst braucht man im Grunde nicht wirklich einzugehen. Angry Birds ist und bleibt Angry Birds. Wenn man sich also den ganzen Star Wars Kram drumherum mal wegdenkt, bekommt man für sein Geld zunächst mal einen Satz neue Level mit einem speziellen Texturenpaket. Damit dürften Angry Birds Spieler zufrieden sein.

Um dem ganzen jetzt ein Star Wars Look-n-Feel zu verpassen, braucht es stimmige wie markante Bild- und Tonelemente. Und das ist hier gut gelungen. Die Grafiker haben die Angry Birds mit dem Äußeren der beliebten Star Wars Helden und Schurken überzogen. Die Krönung: ein aus drei aufeinander getürmten Schweinen bestehender Darth Vader (gibt’s im Video zu sehen). Das ist mit viel Liebe zum Detail passiert: hier waren eindeutig Star Wars Fans am Werk. Gleiches gilt für die Musik, die natürlich von den zeitlosen Themen des John Williams Soundtracks dominiert werden. Dennoch wurde eine Prise Angry Birds hinzugefügt, ohne dass diese stört. Im Gegenteil: Das Ergebnis passt hervorragend zum Spiel. Abgerundet wird das Ganze durch klassische Soundeffekte wie Blasterschüsse oder das Heulen eines TIE-Fighter Triebwerks.

Fazit: Die Macht ist stark in diesem da!

Ich finde Angry Birds Star Wars rundherum gelungen. Wird eh Zeit sich umzugewöhnen. Jetzt, wo Disney die Lizenz gehört wird sich die Zielgruppe ja nochmal ein Stück verjüngen. Trotzdem kommen auch Nostalgiker auf ihre Kosten: In Angry Birds Star Wars schießt Han zuerst ;-)

Angry Birds Star Wars HD ist für iOS und Android im jeweiligen App Store für 2,69€ erhältlich. Die einfache Version kostet bei iTunes 0,89 Euro, in Goolge Play ist sie kostenlos. Für Windows Phone 8 scheint’s keine HD Variante zu geben – dafür kostet es auch nur 0,99€.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>